Schlagwort-Archiv: eeepc

ASUS – Webstorage II

Bildschirmfoto 2010-01-25 um 09.31.41.png Nun ja, anscheinend bin ich zu blöd um das ASUS Webstorage zu nutzen, oder aber die Handhabung ist nicht durchdacht.
Ich habe den Support von ASUS geschrieben, das die Backups nicht vollständig sind, darauf wurde mir geantwortet, das ich doch die neuste Version nutzen solle, diese habe ich natürlich installiert gehabt.

Heute habe ich also noch einmal alles gelöscht und neu installiert, soll heißen, meine Webstorage geleert und die Software neu installiert. Anschliessend, habe ich noch mal ein Backup angestoßen und siehe da, es waren wieder nicht alle Daten hoch geladen worden. Nun hatte ich gelesen, das man über die Liste für hochgeladenen Daten sehen können, was grade so Richtung Wolke geschickt wird. Dabei springt einen gleich eine Meldung entgegen, das man das Backup abgebrochen habe und man solle das doch bitte bestätigen. Also, noch mal alles wieder zurückgesetzt und noch einmal das Backup angestossen, dieses mal ohne diese Liste zu öffnen und siehe da, es klappt.

Was ich nur nicht ganz verstehe, warum darf ich keine anderen Aktionen durchführen, wenn ich ein Backup gestartet habe, ich will doch nur sehen, was hoch geladen wird. Nun ja, solange es funktioniert, ist mir es herzlich egal, ich teste es nun noch etwas und und werde mir dann das Paket für $40 kaufen.

ASUS – Webstorage

Bildschirmfoto 2010-01-25 um 09.31.41.png Ich bin nun schon sein ca. 1,5 Jahren Besitzer eines ASUS eeePC (1000H) und hatte mir damals auch die Tools von ASUS installiert. Dabei war auch ein Webspeicherplatz, um Backups und wichtige Daten online sichern zu können. Vor kurzem habe ich einen Newsletter erhalten, wo sich der Name geändert hat. Da dachte ich mir, es könne ja nicht schaden, sich das noch mal an zu sehen, zumal ich 10 GB habe, die nun schon 1,5 Jahre nicht genutzt wurden. Also habe ich mir die Software installiert, auf einem Rechner die Beta, auf dem eeePC die stabile Version. Bisher waren meine Erfahrungen, allerdings ehr mangelhaft. Sowohl beim Upload einzelner Dateien als auch beim Backup wurden nicht alle meine Daten hoch geladen. Das schlimme ist, grade beim Backup, das mir auf dem lokalen System angezeigt wurde, das alles ordnungsgemäß hoch geladen wurde.

Eben habe ich mir ein Herz genommen und habe den Support angeschrieben. In meiner Anfrage habe ich natürlich die oben beschriebenen Fehler erläutert und gefragt, ob es auch möglich sei ohne die ASUS Software Daten hoch zu laden, da ich auch noch mit einem Mac arbeiten würde. Nun bin ich mal gespannt, ob ich eine Antwort erhalte, zumal ich gleich zwei Emails erhalten habe, wo drinnen stand, das die Anfrage eingegangen sein.

Wer es gerne selber einmal testen möchte, auf der Asus Webstorage Seite kann man sich einen kostenlosen Zugang anlegen und erhält 1 GB Speicherplatz. Die kostenpflichtige Variante kostet $40 pro Jahr, hat allerdings den Vorteil, das bei diesem Paket keine Speicherplatzbegrenzung vorhanden ist. Für ASUS Nutzer gibt es auch noch andere Pakete (10 GB = $10 / 20 GB = $15 / 30 GB = $20).

Wenn das Problem mit dem Backup nicht wäre, hätte ich schon bei dem $40 Paket zugeschlagen, da es doch günstiger ist, als bei DropBox, allerdings ist DropBox derzeit stabiler.

eee PC 1000H – Mac OS 10.6.1 – Backuprechner

Ich habe einen schönen Mac, um genau zu sein ein MacBook Pro. Nun habe ich die Tage mal so darüber nachgedacht, was eigentlich ist, wenn mit die Kiste mal morgens mit einem hübschen Defekt den Tag verderben will. Da ich nicht Bill Gates oder Steve Jobs heiße, komme ich nicht so schnell an einen neuen Mac, dieser ist zwar mit einer Garantieverlängerung von 3 Jahren ausgestattet, aber trotzdem wäre ich eine ganze Weile ohne Mac. Dann ist mir eingefallen, wie ich von nicht ganz einem Jahr, mich mehr für Mac interessiert habe. Um nicht ins kalte Wasser zu springen, hatte ich auf meinem eeePC die Mac OS 10.5.5 installiert. Nun ja, das Ende vom Lied, ich habe jetzt einen. Aber zurück zu meiner Überlegung, ich könnte mir doch eigentlich den eeePC mit der selben Version bestücken wie den original Mac und im Fall der Fälle spiele ich auf den kleinen mein Time Machine Backup und kann wenigstens noch bedingt auf meine Daten zugreifen. Also habe ich mal etwas im Netz gestöbert und bin auf eine Möglichkeit gestossen, wie ich Snow Leopart 10.6.1 auf den eeePC 1000HE bekomme, klappt auch mit dem 1000H wie man in den Videos sieht. Nun habe ich wieder Windoof auf dem eeePC, damit meine Frau Maxdome schauen kann, und kann ruhig schlafen. Ist der originale kaputt, schnappe ich meinen USB Stick, installiere den Ersatz Mac und gut ist, nur noch warten bis der gute wieder aus der Reparatur zurück ist.

Ich möchte darauf hinweisen, das ich dieses Hackintosh`s für Backups für eine nützliche Sache halte, genauso bin ich der Meinung, das es erlaubt ist, seine OS Version auf jeglicher Hardware zu nutzen. Allerdings räume ich ein, das ich es auf einem originalen Gerät der Firma Apple am sinnvollsten finde, da die Software auf die Hardware zugeschnitten ist. Des weiteren, ich werde keine Fragen beantworten, die darauf abzielen, wo ich die Tools her habe, googelt selber :-)